E2 – es gibt Tage

… an denen Kinder über sich hinauswachsen und ihre Trainer überraschen, so geschehen beim Turnier des Eberswalder Sportclubs. Mit einer kleinen Gruppe von 6 Spielern mussten wir vor Ort feststellen, dass von den 8 teilnehmenden Mannschaften 6 Mannschaften des älteren Jahrganges waren. Die Trainer wussten natürlich sofort was zu tun war – die Kinder auf einen möglichen letzten Platz einstimmen und sie an die Freude am Spiel erinnern. Doch es sollte anders kommen!

Im ersten Spiel gegen SV Jahn Bad Freienwalde standen die Jungen tief und verteidigten ihr eigenes Tor wie Löwen, dem Gegner gelangen nicht mal eine Hand voll Schüsse auf unser Tor. Und dann … kurz vor dem Ende, erspielen sich die Kämpfer eine Torchance, der generische Torhüter kann parieren, lässt den Ball aber abprallen und Finn kann mit der Fußspitze den Ball überragend versenken. Der Schlusspfiff und die Überraschung war perfekt. Im zweiten Spiel gab es ein 0:0 gegen die E1 des Gastgebers und im dritten Gruppenspiel gegen SC Union Südost 1924, dem späteren Zweiplatzierten, gab es nur ein 0:1 Niederlage.

Die Überraschung war gelungen, die kleinen Männer sind Zweiter in ihrer Gruppe und spielen somit im Halbfinale. In diesem standen sie dem späteren Turniersieger FC Viktoria 1889 Berlin gegenüber. Diese hatten alle ihre bisherigen Spiele dominiert und klar gewonnen. Nicht so mit den Jungs der SG Einheit Zepernick – diese machten es ihnen sehr schwer, mussten sich am Ende aber mit 0:1 geschlagen geben und zogen somit in das kleine Finale ein. Im Spiel um Platz 3 überraschten die Zepernicker die gegnerische Mannschaft, Louis und Tim, die bis zu diesem Spiel stets als Torhüter und letzter Verteidiger für eine solide Defensive sorgten, hatten sich ihre Wunschpositionen (Stürmer) verdient und so beschäftigen sie den Gegner ständig in seiner eigenen Hälfte und Louis gelang das 1:0. In den letzten 10 Sekunden des Spiels schaffte es der Gegner doch noch einmal vor unser Tor und konnte zwei sehr gefährliche Torschüsse ausführen, welche aber überragend von Finn im Tor gehalten wurden.

An diesem Tag überraschten alle 6 Spieler ihre Trainer – Max und Yann überzeugten mit unglaublichem Willen, überragender Laufleistung und fischten ihren Gegnern ständig den Ball vom Fuß. Lennard, der sonst lieber verteidigt als angreift, spielte 4 Spiele die Sturmspitze und feuerte überragende Torschüsse auf die gegnerischen Torhüter ab.

Chapeau - Hut ab vor dieser Mannschaftsleitung.

E2 Ew 1

nach oben